Cycladophora bicornis


Classification: rads_cenozoic -> Theoperidae -> Theopilidae -> Cycladophora -> Cycladophora bicornis
Sister taxa: C. antiqua, C. bicornis, C. cabrilloensis, C. campanula, C. conica, C. cosma, C. davisiana, C. golli, C. humerus, C. pliocenica, C. robusta, C. sakaii, C. spongothorax, C. tetracantha, C. sp.
Daughter taxa (time control age-window is: 0-800Ma)
Cycladophora bicornis amphora

neptune records: 2
Cycladophora bicornis bicornis

neptune records: 5
Cycladophora bicornis helios

neptune records: 174

Taxonomy

Citation: Cycladophora bicornis (Popofsky) Lombari and Lazarus 1988
Rank: species
Basionym: Pterocorys bicornis
Taxonomic discussion: (Popofsky) 1908 p.288 pl.34 figs.7&8 as Pterocorys; Lombari & Lazarus 1988 p.106; Takemura 1992 (ODP 122 SR) pl 2 fig 15

Catalog entries: Pterocorys bicornis

Original description: Schale mit Kopf, Brust, Leib, letzterer weit offen. Kopf klein, abgerundet kugelig, etwas unregelmäßig, mit rundlichen Poren. Direkt auf dem Kopf ein etwas gebogenes dreikantiges pvramidales Horn, so lang, wie der Kopf breit ist. Seitlich am Kopf ein ebenso gestaltetes längeres Horn schräg seitwärts nach oben gerichtet, so lang wie Kopf und Brust zusammen. Thorax wenig länger als der Kopf, von letzterem nur undeutlich abgesetzt. In der Nähe des Kopfes mit rundlichen kleineren Poren, die allmählich größer werden und regelmäßig sechseckige Gestalt annehmen. Vom unteren Ende des Thorax strahlen leicht gebogen sehr dünne gertenartige Stacheln aus, welche länger sind als Kopf und Thorax zusammen. Jedenfalls werden drei davon vorhanden sein, das gezeichnete Individuum (Taf. XXXIV, Fig. 8) zeigte nur einen, die anderen waren anscheinend abgebrochen. Abdomen breit, zylindrisch bis glockig, deutlich von der Brust getrennt. Poren in regelmäßigen Ringen angeordnet, Form der letzteren sechseckig, mit ausgerundeten Ecken. Die Poren nehmen allmählich gegen den Rand des weit geöffneten Abdomens an Größe zu. Skelettbildung wahrscheinlich noch nicht abgeschlossen.

(Based on 5 specimens) Cephalis length 14µm, maximum width30µm, Thorax length 14µm, maximum width 42µm, length of complete abdomen 65µm, maxium width 90µm, Horns length 35µm, length of thoracic spines 54µm. Distinguishing characters (rw): Auf Taf. XXXIV, Fig. 7 wurde eine Monopylee abgebildet bei Ansicht auf den Kopf. die möglicherweise eine Varietät von Pterocorys bicornis darstellt. Sie weicht jedoch erheblich von jener ab. Zwei Kopfhörner sind vorhanden, dagegen vier Stacheln innerlich, von denen jedoch nur drei durch den Thorax hindurch an die Oberfläche treten. Alle äußeren Stachelteile sind kurz. Die regelmäßigen Poren bei Pterocorys bicornis sind durch unregelmäßig polygonale ersetzt. Das in die Figur eingezeichnete innere Stachelgerüst zeigt wie bei früheren Formen Dodsal- (D), Apikal- (A), zwei Lateral- (L) und einen Ventralstachel (V1, V2), welch letzterer jedoch gegabelt ist. Ich habe dieser Form keinen Namen gegeben, weil mir nur das eine Individuum vorlag, vielleicht bildet sie eine neue Art. Sie fand hier nur Erwähnung, weil sie zeigt, daß auch innerhalb der Tricyrtiden wie bei den Dicyrtiden der Grundplan im Bau des Stachelgerüsts, wie er von Jørgensen festgestellt wurde, wiedergefunden wird. Dasselbe zeigt auch die folgende zierliche Art.
Remarks on original description: In description "die folgende zierliche art" refrs to Corocalyptra kruegeri Popofsky, 1908.
[New names Theocalyptra bicornis (Popofsky) Riedel 1958, and Clathrocyclas bicornis (Popofsky) Petrushevskaya, 1975c]

Description

Biogeography and Palaeobiology

Biostratigraphic distribution

Geological Range:
Last occurrence (top): Extant Data source: Lazarus et al. 2015 - "R age group"
First occurrence (base): within Quaternary Period (0.00-2.59Ma, base in Gelasian stage). Data source: Lazarus et al. 2015 - "R age group"

Plot of occurrence data:

References:

Lombari, G. & Lazarus, D. (1988). Neogene cycladophorid radiolarians from North Atlantic, Antarctic, and North Pacific deep-sea sediments. Micropaleontology. 34(2): 97-135. gs

Popofsky, A (1908). Die Radiolarien der Antarktis (mit Ausnahme der Tripyleen). Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 10(3): 183-305. gs

Takemura, A. (1992). Radiolarian Paleogene biostratigraphy in the southern Indian Ocean, Leg 120. Proceedings of the Ocean Drilling Program, Scientific Results. 120: 735-756. gs


logo

Cycladophora bicornis compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 12-4-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=203750 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics