CATALOG OF ORIGINAL DESCRIPTIONS: Cypassis cingulata Popofsky 1912

This page provides data from the catalog of type descriptions. The catalog is sorted alphabetically. Use the current identification link to go back to the main database.


Higher levels: rads_cat -> C -> Cypassis -> Cypassis cingulata
Other pages this level: C. cingulata, C. eucolpos, C. halicora, C. irregularis, C. palliata, C. puella

Cypassis cingulata

Citation: Cypassis cingulata Popofsky 1912
Rank: species
Type specimens: pl.7, fig.1
Type repository: No information given
Described on page(s) : p.120, 159
Family (traditional): Coccodiscidae
Family (modern): Coccodiscidae

<% linkedspecs %>

Current identification:


Original Description
Innere Kortikalschale, also dritte Schale von innen, mit unregelmäßig rundlichen Poren von sehr verschiedener Größe. Die Poren liegen in die Schale eingesenkt und sind von unregelmäßigen, nach außen mit ausgeschweiften Kanten versehenen Rahmen umgeben. Von den Rahmen erheben sich kurze, dornartige, spitze Beistacheln, welche in der Äquatorialzone, soweit sich die Einsenkung bemerkbar macht, verzweigt sind und ein unregelmäßiges, aus dünnen Balken gebildetes Gitterwerk bilden. Dieses hat polygonale Poren und zieht sich von dem größten Breitengrad der einen Kammer zu dem der anderen, sodass die Einschnürung im Äquator durch das Gitterwerk wie mit einer Brücke überdeckt wird und der ganze Schalenumriss ein elliptischer wird. Die beiden inneren konzentrischen Markschalen sind von den Polen aus stark zusammengedrückt und daher im optischen Schnitt von sehr geringer Breite. Von der äußeren Markschale ziehen Radialstäbe nach der äußeren Schale, die alle in der Äquatorialebene zu liegen scheinen.

Hauptachse lang 0,12 mm; Breite der Zwillings-Kortikalschale 0,066 mm. Größte Breite der Schale 0,092 mm. Länge der äußeren Markschale 0,04 mm; Breite derselben 0,021 mm. Länge der inneren Schale 0,014 mm; Breite 0,008 mm.
1 individual. Distinguishing characters (rw): Die neue Art ist insofern interessant, als sie ein Mittelding darstellt zwischen Cyphonium und Cypassis-Arten. Die ersteren haben nur eine, die letzteren zwei Kortikal-Zwillingsschalen. Bei unserer Art ist die äußere Kortikalschale nur durch einen äquatorialen Gürtel angedeutet, man kann daher im Zweifel sein, welcher der beiden Gattungen sie zuzuweisen ist.

References:

Popofsky, A (1912). Die Sphaerellarien des Warmwassergebietes. Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 13(5): 73-159. gs

Popofsky, A (1913). Die Nassellarien des Warmwassergebietes. Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 13(6): 216-416. gs


logo

Cypassis cingulata compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 24-2-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=250773 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics