CATALOG OF ORIGINAL DESCRIPTIONS: Lamprodiscus spinulosus Popofsky 1913

This page provides data from the catalog of type descriptions. The catalog is sorted alphabetically. Use the current identification link to go back to the main database.


Higher levels: rads_cat -> L -> Lamprodiscus -> Lamprodiscus spinulosus
Other pages this level: L. coscinodiscus, L. monoceros, L. pyramidalis, L. spinulosus, L. tricostatus

Lamprodiscus spinulosus

Citation: Lamprodiscus spinulosus Popofsky 1913
Rank: species
Type locality: LM94
Type age (chronostrat): Recent
Type specimens: pl.31, figs.3-4
Type repository: No information given
Described on page(s) : p.344, 414

<% linkedspecs %>

Current identification:


Original Description
Kopf halbkuglig, im apikalen Teil aber zugespitzt und allmählich in das außerordentlich lange, zierliche Horn übergehend. Dieses ist konisch, gertenartig, dünn und durchzieht als eine Columella, welche nach der Kopfwand zu seitliche Zweige abgibt, die Mitte des Köpfchens. Es ist sieben- bis achtmal so lang wie der Kopf und seitlich mit zahlreichen kleinen Dornen besetzt. In der Köpfchenwand liegen, durch zierliche dünne Gitteräste getrennt, zahlreiche unregelmäßig rundliche Poren. Der Thorax ist deutlich vom Kopf abgesetzt und weit glockenförmig gebaut. In seiner Wandung verlaufen die bereits in der Nackenfurche aus dem Köpfchen austretenden drei Thoraxstacheln als zierliche dünne Leisten. Der ganze Thorax wird von einem außerordentlich zarten Netzwerk gebildet, welches größtenteils aus regelmäßigen Sechsecken besteht. Am Schalenmunde fanden sich noch kleine Zähnchen, welche neue Poren bilden konnten. Die Thoraxstacheln D, Lr,, Ll ragen über den unteren Schalenrand nicht hinaus und treten innerhalb des Köpfchens an einen gemeinsamen Mittelbalken heran, an dem auch der die Columella oder innere Spindel bildende Apikalstachel (A) endigt. Es schien auch (rechts in Taf. XXXI, Fig. 3 und 4) der Vertikalstachel vorhanden zu sein; dieser tritt aber nicht als zweites Kopfhorn außerhalb der Schale in die Erscheinung, sondern endigt an der Kopfwandung.

Size: (Based on 1 specimen) Cephalis length 23µm, width 30µm, (incomplete) thorax length 120µm, width 150µm, cephalis horn length 177µm.

Extra details from original publication
Distinguishing features: Die neue Art wird charakterisiert durch das zierliche Kopfhorn und durch das deutliche Urstachelgerüst innerhalb der Schale, welches nach dem Plagiocarpa-Typus gebaut ist, also die Stacheln A, D, Lr, Ll, Vert. an einem kurzen Mittelbalken trägt.

References:

Popofsky, A (1913). Die Nassellarien des Warmwassergebietes. Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 13(6): 216-416. gs


logo

Lamprodiscus spinulosus compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 7-3-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=258850 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics