CATALOG OF ORIGINAL DESCRIPTIONS: Lithopera circopora Popofsky 1913

This page provides data from the catalog of type descriptions. The catalog is sorted alphabetically. Use the current identification link to go back to the main database.


Higher levels: rads_cat -> L -> Lithopera -> Lithopera circopora
Other pages this level: L. amblyostauros, L. ananassa, L. bacca, L. baueri, L. biaurita, L. biaurita [nomen nudum], L. bursella, L. circopora, L. crassa, L. elongata, L. globosa, L. gutta, L. lagena, L. magna, L. neotera, L. nicobarica, L. nicobarica [nomen nudum], L. niduspendulum, L. oceanica, L. ovata, L. oxystauros, L. pyrum, L. renzae, L. renzae spiculosa, L. rossica, L. setosa, L. thornburgi

Lithopera circopora

Citation: Lithopera circopora Popofsky 1913
Rank: species
Type specimens: text-figs.64-66
Type repository: No information given
Described on page(s) : p.356
Family (traditional): Theoperidae
Family (modern): Eucyrtidiidae

<% linkedspecs %>

Current identification:


Original Description
Kopf kuglig, mit vielen kleinen, rundlichen Poren, die von einem polygonalen Rahmenwerk umgeben werden, wodurch der Kopf etwas raüh erscheint (Textfig. 64, 65). Kopf vom Thorax deutlich abgesetzt, doch liegt ersterer zu zwei Dritteln in den Thorax eingesenkt (Textfig. 64). Vom basalen Teile des Kopfes erheben sich (Textfig. 64) drei kräftige Stacheln, die nur wenig gebogen sind und in dem Thoraxhohlraum liegen. Am basalen Kopfteile, dem Ursprungspunkte der Stacheln, finden sich vier größere Basalporen, zu zwei Paaren gelagert. Das in Textfig. 66 nach oben gelegene Paar wird durch einen Gitterbalken voneinander getrennt, der als rudimentärer Ventralstachel (V) angesehen werden kann. Der Thorax entspricht in seiner Form dem von Lithopera bacca, er ist elliptisch, gelegentlich etwas eingebeult (Textfig. 64) und häufig noch nicht vollständig. geschlossen. Er ist seiner ganzen Länge nach von gleichgroßen, kreisrunden Poren durchsetzt, die reihenweise angeordnet sind und im unteren Teile des Thorax gelegentlich noch ausgerundete sechs Ecken zeigen, ein Zeichen, daß diese runden Poren aus hexagonalen Poren entstanden sind.

(Based on 10 specimens including 9 juveniles) Cephalius diameter 25µm, thorax length 90µm, width 90µm. Distinguishing characters (rw): Diese Art unterscheidet sich von der vorhergehenden eigentlich nur durch die runden Thoraxporen und den Mangel des Apikalhornes. Es ist daher sehr wohl möglich, daß sie eine weitere Varietät der Lithopera bacca bildet, etwa ein Individuum, wie das in Textfig. 62 dargestellte, bei dem außer dem inneren Teile des Apikalstachels auch der äußere, also das Apikalhorn, der Rückbildung anheimgefallen ist.
Die Textfig. 65 und 66 stellen wieder jugendliche Entwicklungsstadien dar, bei denen noch kein Thorax entwickelt ist.

Editors' Notes
[Description: In text-fig. 66 "D" stands for dorsal spine and "Lr, Ll" for right and left lateral spines.
"von der vorgergehenden" refers to Lithopera bacca Ehrenberg in Popofsky, 1913.
Synonymized with Lithopera bacca Ehrenberg by Nigrini, 1967]

References:

Nigrini, C. A. (1967). Radiolaria in pelagic sediments from the Indian and Atlantic Oceans. Bulletin of the Scripps Institution of Oceanography. 11: 1-125. gs

Popofsky, A (1913). Die Nassellarien des Warmwassergebietes. Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 13(6): 216-416. gs


logo

Lithopera circopora compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 12-4-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=251733 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics