CATALOG OF ORIGINAL DESCRIPTIONS: Lithopilium hexacanthum Popofsky 1913

This page provides data from the catalog of type descriptions. The catalog is sorted alphabetically. Use the current identification link to go back to the main database.


Higher levels: rads_cat -> L -> Lithopilium -> Lithopilium hexacanthum
Other pages this level: L. hexacanthum, L. macroceras, L. reticulatum, L. sphaerocephalum

Lithopilium hexacanthum

Citation: Lithopilium hexacanthum Popofsky 1913
Rank: species
Type specimens: pl.34, figs.5-6
Type repository: No information given
Described on page(s) : p.415
Family (traditional): Pterocorythidae
Family (modern): Pterocorythidae

<% linkedspecs %>

Current identification:


Original Description
Kopf kuglig oder doch fast kuglig, deutlich durch eine tiefe Nackenfurche von dem Thorax abgesetzt. Thorax vom Abdomen durch eine Einschnürung getrennt. Der Kopf trägt viele unregelmäßig polygonale bis rundliche Poren von sehr verschiedener Größe. Auf dem Kopfe, etwas exzentrisch, sitzt ein prismatisches Horn (der Apikalstachel A), dessen Flügelkanten sich gegen die Spitze hin etwas lanzenartig verbreitern, um dann pyramidal zu endigen. In der Höhe der Nackenfurche liegt das innere Stachelgerüst (Taf. XXXIV, Fig. 6). Es besteht aus einem verhältnismäßig langen Mittelbalken, der, wie alle andern inneren Stachelgerüstteile, sehr zierlich und dünn ist. Am dorsalen Ende sitzt zunächst der aufwärtsstrebende, das Kopfinnere durchsetzende Apikalstachel (A), der als das oben beschriebene Kopfhorn auf der Kopfwandung erscheint. An demselben Ende entspringen der dorsal schräg abwärts gerichtete Dorsalstachel (D) und die beiden sekundären Lateralstacheln lr, ll, die aber nur bis zur Kopfwand sich erstrecken und keine freien Stachelenden außerhalb der Schalenwand entwickeln. Am andern Ende des Mittelbalkens erheben sich die ventral vorwärts und abwärts zeigenden Lateralstacheln Lr und Ll, und zwischen ihnen der Ventralstachel (V). Von den sieben Stacheln des Stachelgerüstes werden A, D, Lr, Ll kräftig ausgebildet und liefern das Kopfhorn und die Thoraxstacheln; lr und ll sind am schwächsten und haben keine freie Stachelendigung, während V zwar auch wenig stark ist, aber mit einer kleinen Spitze in der Nackengegend aus der Schale hervortritt. Die kräftigen Stacheln D, Lr, Ll treten in der Nackenfurche oder ein wenig darunter in die Thoraxwand über, wo sie als Thoraxrippen erscheinen, die von größeren, auffälligen, viereckigen Poren jederseits begleitet werden. Im unteren Drittel endigen sie frei als dreikantige Radialanhänge. An der Stelle, wo sie den Thorax verlassen, ist derselbe zipflig in die Höhe gezogen. Der Thorax ist im oberen Teil dreiseitig pyramidal, im unteren mehr zylindrisch. Er besitzt viele unregelmäßig polygonale bis rundliche Poren, die sich ebenso gestaltet auch auf dem engeren, mehr zylindrischen Abdomen wiederfinden.
[Cephalis spherical, or almost spherical, distinctly separated from the thorax by a deep stricture. Thorax separated from abdomen by a constriction. Numerous circular, or hexagonal, pores of very variable size on the cephalis. The cephalis bears a prismatic horn, slightly eccentrically located ((the apical horn), with winglet-shaped sides terminated by lanceolate or pyramidal ends. At the collar stricture level is located the internal spicule (pl.34, fig.6). It is composed of a relatively long median bar, that is very thin and thin, as all other internal spines. Its dorsal termination bears the apical spine (A), that is upwardly directed, through the inner cephalis. This apical spine is prolonged by an apical horn above the cephalis. The same termination of the median bar bears a dorsal spine (D) obliquely directed downwards, and two secondary lateral spines (ll and lr) only extended to the cephalis wall and not protruding outside of the shell. At the other termination of the median bar, the primary lateral spines (Ll and Lr) are frontally and laterally directed, with between them the ventral spine (V). From the seven spines of the fundamental spicule, only A, D, Lr, Ll give the strong horns of the cephalis and the thorax, while ll and lr do not produce any strong external spines, but V, as thin as the preceding spines, protrudes above the neck area as a small spine. The strong spines D, Ll and Lr pass through the wall of the collar area, or slightly below, in the thoracic wall to form ribs surrounded by large square pores. Their lower terminations are free apophyses. The thorax is slightly inflated at the level where the ribs are passing to free appendages. The upper part of the thorax is a three-sided pyramid becoming more cylindrical in its lower part. It has numerous irregular, polygonal to circular, pores that continue on the narrow, more cylindrical abdomen. (In German. Translated by J.P.C.)]


(Based on 1 specimen) cephalis diameter 20µm, thorax width 56µm, abdomen width 46µm. Distinguishing characters (rw): Die Form mit ihren sieben Urstacheln ist eine von den wenigen Cyrtoideen, deren Stachelgerüst nach dem älteren Campylacantha-Typus gebaut ist. Da der Stachel V auch außerhalb der Gitterschale erscheint, so könnte man die Art auch der folgenden Familie mit mehr Radialapophysen als drei, den Phormocyrtiden, überweisen. Nach Haeckels Gesichtspunkten beurteilt, ist aber ihre Stellung hier bei Lithopilium eine sicherere.
[With its seven main spines, this form is one of the rare Cyrtoidae presenting an internal spicule of primitive Campylacantha-type. As the V spine is passing outside of the shell, this species can be placed among the Phomocyrtidae with more than three spines. But following Haeckel, it is more judicious to place it in the genus Lithopilium.]

References:

Popofsky, A (1913). Die Nassellarien des Warmwassergebietes. Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 13(6): 216-416. gs


logo

Lithopilium hexacanthum compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 7-3-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=251742 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics