CATALOG OF ORIGINAL DESCRIPTIONS: Pterocorys theoconus Jørgensen 1900

This page provides data from the catalog of type descriptions. The catalog is sorted alphabetically. Use the current identification link to go back to the main database.


Higher levels: rads_cat -> P -> Pterocorys -> Pterocorys theoconus
Other pages this level: P. amblycephalis, P. aquila, P. bicornis, P. campanula, P. campanula variabilis, P. columba, P. conica, P. diplotriaena, P. gamphonyxos, P. hirundo, P. irregularis, P. korotnevi, P. longicollis, P. longicornis, P. macroptera, P. melitta, P. pipetta, P. prismatica, P. rhinoceros, P. schewiakovi, P. splendens, P. splendens albatrossensis, P. theoconus, P. tricornis, P. tubulosa

Pterocorys theoconus

Citation: Pterocorys theoconus Jørgensen 1900
Rank: species
Type repository: University of Bergen, Norway
Described on page(s) : p.86
Family (traditional): Pterocorythidae
Family (modern): Pterocorythidae

<% linkedspecs %>

Current identification:


Original Description
Der obere Theil des Cephalis fast cylindrisch, wenig höher als breit, oben (wie gewöhnlich einseitig) mit einem kräftigen, dreischneidigen, 2-3-mal längeren Apicalhorn versehen, das unten fast so breit wie der Cephalis ist. Poren des Cephalis rundlich, sehr ungleich gross, am grössten in der Nähe der Hornbasis, dickwandig, 4 oder mehr auf dem Durchmesser. Unten geht der Cephalis in einen querrectangulären Halstheil über, der ungefähr zweimal so breit wie hoch und wenig breiter als der übrige Theil des Cephalis ist. Thorax breit kegelförmig mit ungleich grossen, rundlichen, länglichen und polygonalen Poren versehen, die nach unten viel grösser werden (weiter oben einige sehr kleine untermischt). Abdomen kurz und weit glockenförmig, nach unten zu fast gleichbreit. Der untere Rand sehr uneben, mit einer Reihe unentwickelter grosser Poren, deren Wände hie und da in kurze, breite Dorne verwandelt sind. Poren sehr ungleich gross, nach unten zu grösser und sehr dünn- (aber breit-) wandig. In dem Cephalis (mit dessen Halstheil) und dem oberen Theile des Thorax finden sich innere Skelettbalken, von denen einige (wahrscheinlich 4) als feine, nadelförmige, ziemlich kurze Radialstacheln die Schaale im oberen Theil des Thorax oder in der Halsregion durchbrechen. Keine Nebenstacheln. Höhe des Cephalis 0,036 mm. (Hals 0,012 mm mitgerechnet), Breite oben 0,024, unten (in der Halsregion) 0,026, Höhe des Thorax 0,040, Breite unten 0,084, Höhe des Abdomen 0,050, Breite unten 0.114. Poren des Cephalis bis 0,006 mm. breit, auf dein Abdomen bis 0,020.

Sehr selten, in tieferen Wasserschichten Distinguishing characters (rw): Das Abdomen war in verschiedenem Grade an den gefundenen Exemplaren entwickelt. Die Beschreibung entspricht ohne Zweifel einem noch nicht erwachsenen Individuum.

Editors' Notes
[Placed in synonymy with Androcyclas gamphonycha by Jørgensen, 1905]

References:

Jørgensen, E (1900). Protophyten und Protozoen im Plankton aus der norwegischen Westkuste. Bergens Museum Aarbog. 1899(6): 51-95. gs


logo

Pterocorys theoconus compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 1-3-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=252242 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics