CATALOG OF ORIGINAL DESCRIPTIONS: Tripospyris angulata Popofsky 1913

This page provides data from the catalog of type descriptions. The catalog is sorted alphabetically. Use the current identification link to go back to the main database.


Higher levels: rads_cat -> T -> Tripospyris -> Tripospyris angulata
Other pages this level: T. angulata, T. bicornis, T. biloculata, T. byzantina, T. capellinii, T. capitata, T. conifera, T. cortina, T. cortiniscus, T. crassipes, T. diadema, T. diomma, T. dubia, T. eucolpos, T. furcata, T. galea, T. hexomma, T. karakumensis, T. mutinensis, T. sacramentoensis, T. semantidium, T. semantis, T. semantrum, T. tessaromma, T. triplecta, T. brevipes

Tripospyris angulata

Citation: Tripospyris angulata Popofsky 1913
Rank: species
Type specimens: pl.29, fig.7
Described on page(s) : p.305
Family (traditional): Trissocyclidae
Family (modern): Acanthodesmiidae

<% linkedspecs %>

Current identification:


Original Description
Die Schale ist, im optischen Schnitt gesehen, fast rechteckig mit abgerundeten Ecken. Die Einschnürung ist an dem oberen Ende der Schale sehr flach, kaum merklich, ähnlich, vielleicht noch weniger, ist sie am basalen Schalenteil angedeutet. Der im Querschnitt anscheinend runde Ring trägt oben ein kurzes, konisches Apikalhorn (unser Stachel A) und im basalen Teile den ebenso gestalteten Dorsalstachel D. Wie viel Poren in der Basalplatte vorhanden sind, war nicht festzustellen. Während bei der vorigen Art die pectoralen paarigen Füße, unsere Lateralstacheln Lr und Ll vom äußersten Rande ausstrahlen, sitzen sie hier etwa in der Mitte der basalen Fläche als ein paar kurze, konische Stacheln. Bei der Dorsalansicht, wie sie Taf. XXIX, Fig. 7 darbietet, sieht man links und rechts vom Ringe drei Paar große, rundliche Poren, von denen die mittelsten die größten sind. Weiter nach dem Rande zu folgen dann noch jederseits auf der dem Beschauer zugekehrten Hälfte der Schale noch etwa zehn unregelmäßig angeordnete, umgleich große und rundliche Poren, die höchstens halb so groß werden als die vorher genannten, dem Ringe zunächst anliegenden Poren.

Shell length 52µm, width 74µm, length of apical horn and feet 15µm.

Etymology: Latin angulatus -a -um = having a corner

References:

Popofsky, A (1913). Die Nassellarien des Warmwassergebietes. Deutsche Sudpolar-Expedition 1901-1903, Zoologie. 13(6): 216-416. gs


logo

Tripospyris angulata compiled by the radiolaria@mikrotax project team viewed: 14-4-2021

Taxon Search:
Advanced Search

Short stable page link: https://mikrotax.org/radiolaria/index.php?id=253051 Go to Archive.is to create a permanent copy of this page - citation notes



Comments (0)

No comments yet on this page. Please do add comments if you spot any problems, or have information to share

Add Comment

* Required information
1000
Captcha Image
Powered by Commentics